Biografie

Sik Plum Romay Diaz, Künstlername CQ PLAM (Kuba, Havanna) wurde in einer Artistenfamilie geboren. Seine Mutter schrieb Drehbücher und produzierte TV-Shows, sein Vater war ein beliebter Schauspieler im Fernsehen. CQ PLAM ist Sänger, Komponist, Arrangeur, Musiker; unter anderem ist er Gewinner von 1.Preis und Publikumspreis bei 1.Nationalen Wettbewerb der Salsa Darstellern, unter der Schirmherrschaft des kubanischen TV. Seit seinem 15.Lebensjahr ist er auf der professionellen Szene. Er arbeitete mit berühmten kubanischen Musikern – Los Van Van, Manolo Simonet, Paulo fg. Adalberto Alvares y su Son sowie mit Gruppen estrellas cubanas, Connexion Salsera, En dos Tiempos, Imagen latina, Steel son und weiteren.Er ist die Treibende Kraft der populären Gruppe Los Conquistadores de la Salsa.
Er war zweimal beim internationalen lateinamerikanischen Wettbewerb der OTI Darsteller eingeladen und arbeitete in dem kubanisch-schweizerischen Projekt* Gabriel de la Habana mit der Gruppe* Gelato*. Er arbeitete in Peru, Spanien, der Schweiz und Mexiko, in den besten Urlaubsorten: Cancun, Cozumel, Veracruz. Er hat es geschafft, zugleich mit den berühmten lateinamerikanischen Künstlern – Wilfrido Vargas, Santino, Merenglass, Armando Manzanero y Oscar de Leon (der Sänger gilt als einer der stärksten Performer des Salsas), zu arbeiten. Er veröffentlichte eine CD * En vivo en el elegante * zusammen mit Justo Emilio & Su Palo Son (als Pianist und Sänger). Diese CD wurde in dem Format einer Live-Performance im Musiksalon Elegante Hotel Riviera, Havanna, Kuba aufgezeichnet. Aktuell ist er ein Mitglied des Orchesters Kuba-TV (Solist) und ein Mitglied der musikalischen UNEAC Association (nationale Vereinigung der Künstler und Schriftsteller). Er wurde von der Organisation nach Russland entsandt, sozusagen in einem kulturellen Austausch. In Novosibirsk war er während seiner Blütezeit, 2005-2008, musikalischer Direktor und Direktor der Show * Havana Club *. 2004-2005 hat er an der Produktion vom Dokumentarfilm *Por Amor* über die Liebe zwischen einer Kubanerin und einem Amerikaner, der mitunter einen politischen Kontext über die Beziehung zwischen den beiden Ländern trägt, aktiv teilgenommen

Kurz über jeden
Es ist schon längst kein Geheimnis, dass Kubaner sehr musikalisch sind und die ganze Jazz- und Pop-Musik sehr beeinflussen. Jeder Jazzliebhaber kennt Sandaval Arturo, Chucho Valdes, Paquito De Rivera. CQ Plam ist ebenso ein Kubaner, sein Vater war berühmter Sänger und Schauspieler. CQ Plam bekam die beste musikalische Ausbildung als Vocalist, Percussionist und Pianospieler. Bereits mit 15 Jahren ist CQ Plam durch ersten nationalen Salsa Wettbewerb im kubanischen TV berühmt geworden. Seitdem war CQ Plam nach Peru, Mexico, Spanien und Schweiz eingeladen. Seit 2005 ist das sonnige Sibirien seine zweite Heimat und das Musikklima dort ist viel heißer geworden.

Wer sich mit Jazz-Harmonie auskennt, weiß bereits, wie wichtig im Jazz die Tonlagen der unteren Register (Bassnoten) sind. Vielleicht sagt man deswegen, dass Jack Pastorius, einer der bekanntesten Jazz-Gitarristen meinte: „Bass-Gitarre ist das wichtigste Musikinstrument in der Jazz Band“.
Juriy Vasilev absolvierte mit Bestnoten die Musikschule (Piano Klasse) und danach Music College in Novosibirsk (Bassgitarre). Öfter müsste er auch als Gitarrist in der Band einspringen. Die Fähigkeit, alle Bass-Instrumente zu spielen, und eine umfassende musikalische Erfahrung mit den verschiedenen Bands geben jedem Solist ein sicheres Gefühl bei dem Auftritt mit so einem Bassgitarrist auf der Bühne.

Ein Musikstück von Sofi Gubaidulin heißt „Zuerst war der Rhythmus“. Was ist das leiseste Musikinstrument? –Schlagzeug. Und was ist das lauteste Musikinstrument? – Schlagzeug. Die Wissenschaftler im Bereich der Medizin stellten fest, dass sich das Rhythmusgefühl bei den Menschen noch bis zum 70. Lebensjahr entwickelt. Ein Schlagzeuger entwickelt sich also lebenslang als Künstler. Dimitri Schwezov wurde glücklicherweise in der musikalischen Hauptstadt des Sibiriens geboren. Sein Talent und sein Fleiß werden in der ganzen Russischen Föderation sehr geschätzt. Er arbeitet mit den besten Blues-Musikern, Schauspielern aus Moskau, die zu „Grammy“ nominiert wurden und einer amerikanischen Rock-Band… Keine Zeit für Pause!

Alexey Pistin stammt aus einer musikalischen Familie, seine Urgroßmutter sang im Kirchenchor, seine Großmutter hatte ein absolutes Gehör und seine Eltern sind Pianisten. Bereits mit 4 Jahren fing er an zu musizieren. In seinem Elternhaus war Jazz sehr beliebt. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Musik Colleges in Novosibirsk (Russland) komponiert er auch eigene Stücke. Alexey gründete Jazz-Ensemble „Weekand“, mit dem er über 20 eigenen Musikprogrammen für die Philharmonie von Novosibirsk komponierte. Heutzutage ist er seit 8 Jahren Art-Direktor von dem Art-Club „NII KuDa“ und tritt mit seiner Band als Pianist auf.

Über Musik
Musiker begrenzen sich nicht auf einen Musikstil und realisieren ihre Kreativität in diversen Jazz Arten. Artisten spielen mit unermüdlichem Professionalismus Stücke aus klassischem Jazz oder berühmten kubanischen Liedern, anspruchsvolle Bardenmusik oder weltberühmte Pop-Hits. Manchmal wollen auch Philosophen tanzen und Tänzer scheuen sich nicht, nachdenklich zu wirken.